pappelschnee            
dtp digitale theorie und praxis
smtp sinnmaschinentextpassagen
cpu chronologie programmatischer unternehmungen
 
  pappelschnee smtp  
   
 

BÜCHER (Auswahl)



Biofeedback Panikenergie (Distillery, 2005)
Öffnen + Schießen (KRASH Neue Edition im Stahl-Verlag, 2007)
Das Lübzer bei Kaiser’s … (SuKuLTuR, 2007)
Fahrkarte zur Revolution (SuKuLTuR, 2011)



TEXTE (Auswahl)

Varieté plus <2018>
ROSTIGE BLUETEN <2017>
Dein Platz im Team <2016>
Totes Bündel <2014>
Zukunftsnomaden <2013>
Kleine Anleitung zum Faulsein <2013>
Egoshooting <2006/2010>
Rondell Gesundbrunnen <14. jun 2010>
Auf dieser Welteninsel <05. feb 2009>
E il loro essere morti li riempie di luce <apr 2008>
Ruinen im Frühlingslicht <09. mai 2006>
Transgender-Pop <08. okt 2005>
Willkommen im Irrenhaus <04. jun 2005>
Fahrkarte zur Revolution <23. mai 2005>
Die Weite Welt frei nach Google <19. apr 2004>
all hype about hyperlinking <15. sep 2003>
Wiedererkennbarkeit Zugriffskontrolle <13. jun 2003>
Das Web wurde nach <09. jan 2003>
Biofeedback Panikenergie <03. – 17. okt 2002>
Das Leben lebt nicht eigentlich von selbst <11. jun 2002>

Diese Texte sind geformt aus Material, das überwiegend dem verbalen
Reservoir des world wide web entstammt und mittels Cut-up, Montage
und Transformation gefügig gemacht wurde. Die Basis solchen Schreibens
ist kein „literarischer Wert“, sondern sprachlicher Abrieb als Ergebnis
eines babylonischen Tastenschlages, der den Orkus des Hypertextes
speist. Verdichtung, nicht Dichtung, heißt die Methode; ein Versuch, den
Zungenschlag der Zeit im Medium des Zeitgeistes zu treffen; ein Zungen-
kuß, der im semantischen Abraum wildert.



Sinnmaschine


last update: 24. aug 2018